Unterwasserpflanzen in Teichen

Unterwasserpflanzen sehen nicht nur schön aus, die Teichpflanzen wirken sich auch positiv auf die Wasserqualität aus!
 
Vom grünen "englischen Unterwasserrasen" bis hin zum roten "Unterwasserdschungel". Es gibt viele Arten von Unterwasserpflanzen für den Teich. Im Gegenteil zu den meisten Sumpf- und Flachwasserpflanzen nehmen Unterwasserpflanzen überwiegend die Nährstoffe direkt aus dem Wasser auf.
Durch die direkte Nährstoffaufnahme aus dem Wasser reduzieren Unterwasserpflanzen das Algenwachstum. Gerade in Naturteichen können durch gezielte Bepflanzungsmaßnahmen mit Unterwasserpflanzen gute Erfolge gegen Algen verzeichnet werden.
Ein weiterer wichtiger Vorteil der Unterwasserpflanzen ist, dass diese Sauerstoff produzieren und an das Wasser abgeben.
 
Am Bodengrund lose liegende Unterwasserpflanzen
Zum Beispiel: Fontinalis antipyretica - Quellmoos , Ceratophyllum demersum - Hornkraut
 
Im Bodengrund wurzelbildende Unterwasserpflanzen
zum Beispiel: Myriophyllum spicatum - Ähriges Tausendblatt, Myriophyllum hippuroides - Tausendblatt, Vallisneria gigantea - Wasserschraube, Potamogeton natans - schwimmendes Laichkraut