Die richtigen Teichpflanzen für Ihren Miniteich.

Der Geheimtipp von einer kleinen Oase hat sich durch den Miniteich längst zum absoluten Trend entwickelt. Ein Trend, der zum klaren Dauerbrenner wird. Der Miniteich erfrischt das Ambiente und bietet Tieren, wie beispielsweise Insekten und Vögeln einen besseren Lebensraum. Wer hätte gedacht, dass Umweltbewusstsein so einfach sein kann?!

Als Grundlage für den Miniteich benötigt man ein wasserdichtes Gefäß. Das kann zum Beispiel eine rustikale Zinkwanne, ein halbes Weinfass oder auch eine moderne Wasserschale sein. Haben Sie die Basis Ihres Miniteichs gewählt, stellen Sie diese im nächsten Schritt an eine gewünschte Stelle und befüllen den Behälter mit Wasser.

Der wichtigste Schritt folgt nun mit dem Bepflanzen des Miniteiches. Dabei empfehlen wir eine Mischung aus Uferpflanzen und Unterwasserpflanzen. Gerade Unterwasserpflanzen, wie beispielsweise das Nadelkraut oder Tausendblatt, reinigen das Wasser in einem Miniteich besonders gut. Dadurch entsteht ein natürliches biologisches Gleichgewicht, während die Uferpflanzen den besonderen Charme des Miniteiches hervorheben und unterstreichen.

Die wurzelnden Wasserpflanzen werden am besten in einen Teichpflanzkorb gesetzt. Abhängig von der Größe Ihres Miniteiches können auch mehrere Teichpflanzkörbe verwendet werden. Der Korb wird als erstes mit einem Stück Pflanzvlies ausgelegt. Dieses Vlies verhindert, dass das Pflanzsubstrat auslaufen kann. Bei dem Pflanzsubstrat sollten Sie keine Teicherde verwenden, da diese zu viele Nährstoffe an das kleine Gewässer abgibt. Das würde zu einem übermäßigem Algenwachstum führen. Viel besser empfiehlt sich ein Gemisch aus Sand, Lehm, Ton, Kalksandstein und Lava. Ein solches bereits fertig gemischtes Substrat für Miniteiche können Sie bequem bei uns im Shop unter dem Namen „Wasserpflanzen-Substrat“ finden. Es ist ideal für Ihr Projekt geeignet.

Setzen Sie die Wasserpflanzen in den mit Substrat befüllten Teichpflanzkorb. Im gleichen Zuge möchten wir Ihnen nahelegen, einen Düngekegel dabei zu legen. Dieser sichert ein gutes anwachsen der Pflanzen und sorgt darüber hinaus dafür, dass die Pflanzen in toller Blüte stehen. Unser Geheim-Tipp für eine tolle Pflanzenpracht!

Miniteich-Wasserpflanzen

Wasserhahnenfuß - Ranunculus aquatilis
Blütezeit: Mai bis August
Blütenfarbe: weiß
Standort: sonnig bis halbschattig
Höhe: unterwasser
Wasserstand: bis 100 cm
Winterfest: ja
4,29 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 48 (von insgesamt 48)

Häufige Fragen und Antworten (FAQ)

Welche Wasserpflanzen wähle Ich für einen Miniteich?

Selbstverständlich suchen Sie Pflanzen nach Ihrem Geschmack aus! Wir empfehlen Ihnen, dabei auf ein ausgeglichenes Verhältnis von Uferpflanzen und Unterwasserpflanzen (50% / 50%) zu achten. Die Unterwasserpflanzen sorgen für die richtige Wasserqualität und die Uferpflanzen unterstreichen die schöne Optik des kleinen Gewässers. Die folgenden Wasserpflanzen eigenen sich am besten für Miniteiche und kleine Gartenteiche:

Uferpflanzen:

Sumpfdotterblume, Rosettenfroschlöffel, Schwertlilie gelb, Sumpfiris blau, Hechtkraut, Kalmus, Zwergbinse, Lippenmäulchen, Sumpfvergissmeinnicht, Rosenprimel, Ampfer rotlaubig, Spaltgriffel, Zwergrohrkolben, Sumpfdotterblume gefüllt, Zwergiris, Schwertlilie gelb buntlaubig, Scheidenwollgras, Tannenwedel, Wasserminze, Zwergschilfrohr, Bachnelkenwurz, Gnadenkraut, Eidechsenschwanz, Korkenzieherbinse, Staudenlobelie, Blutweiderich, Pfennigkraut, Pfennigkraut goldgelb, Gauklerblume, Binsenlilie blau, Binsenlilie gelb, Bachbunge, Winterschachtelhalm, Scheinanemone, Sumpfdotterblume weiß, Hirsesegge, Sumpforchidee, Blutauge

Unterwasserpflanzen:

Frühlingswasserstern, Nadelkraut, Nadelsimse, Wasserfeder, Tausendblatt, Seekanne, Wasserhahnenfuß, rundblättriger Rotala

Schwimmpflanzen:

Muschelblume, Schwimmfarn

Seerosen:

Falls Sie auch eine Seerose einsetzen wollen, empfehlen wir Zwerg-Seerosen zu verwenden.

Welche Erde eignet sich für einen Miniteich?

Verwenden Sie keine Erde oder Teicherde, da diese zu viele Nährstoffe an das Wasser abgibt. Dadurch kann es zu einem starken Algenwachstum kommen. Am besten eignet sich ein Substrat, welches aus Sand, Lehm, Ton, Kalksandstein und Lava besteht. Das „Wasserpflanzen-Substrat“ von H2O-Pflanze ist für Ihr Vorhaben am besten geeignet.

Tipp: Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollte ein Düngekegel beim Einpflanzen der Wasserpflanzen dazu gegeben werden. Diesen speziellen Düngekegel finden Sie bei H2O-Pflanze unter der Kategorie „Teichpflanzen- und Seerosendünger“.

Wann bepflanze Ich meinen Miniteich?

Sie können einen Miniteich oder Gartenteich ideal von März bis November bepflanzen. Es sollte darauf geachtet werden, dass es nicht mehr friert. 

Wie groß muss ein Teich für Fische sein?

Die Größe von einem Fischteich hängt von dem Fischbesatz ab. Umso mehr Fische sie möchten, umso größer sollte der Teich sein. Als Beispiel sollte ein Fischteich für 5 bis 10 Goldfische die Wasserfläche mindestens 6m² betragen. Von der Gesamtwasserfläche sollten davon mindestens 2m² eine Wassertiefe von 80cm haben. Diese benötigen die Fische für die Überwinterung.

Die Wassertiefe sollte bei einem Fischteich für kleine Fische, wie beispielsweise einem Goldfisch mindestens 80cm betragen, bei einem Koiteich hingegen mindestens 140cm. Dabei ist sehr wichtig, dass auch ausrechend Fläche in der Wassertiefe vorhanden ist.